MÜHLSTRASSE 14 e.V.

Soziokulturelles Stadtteilzentrum in Leipzig


Fotografie


Grundlagen der S/W-Laborarbeit

Die Kunst der Fotografie besteht nicht nur in der richtigen Belichtung und Bildgestaltung. Freunde der analogen SW-Fotografie sollten auch bestrebt sein, Ihre Filme fachmännisch zu entwickeln und gekonnt Vergrößerungen zu erstellen.

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer_innen, dass perfekte Abzüge nicht durch Zufall entstehen. Es werden die Techniken der Negativentwicklung besprochen und praktisch umgesetzt, ebenso die facettenreichen Printtechniken. Grundlegende Fragen zur Laborausrüstung, Chemikalien, Fotopapier-Sorten etc. werden beantwortet..

 

1. Tag: Negativ (Theorie & Praxis): Filme (Aufbau, Eigenschaften) – Ausstattung eines Fotolabors – Prozessbeschreibung – Entwickler (Aufbau, Eigenschaften) – praktische Arbeit (Entwicklung) – Negativaufbewahrung, -archivierung – Positiv (Theorie) – Prozessbeschreibung – Papier (Aufbau, Eigenschaften) – Entwickler (Aufbau, Eigenschaften)

 

2. Tag: Positiv (Theorie / Praxis): Herstellen einer Kontaktkopie – Belichtungsreihe – Abzüge auf Kontrastwandelpapier mit versch. Entwicklern – Vorbelichtung / Abwedeln / Nachbelichtung – Archivfestigkeit (Selentonung)

 

Termine 2020:

Kurs 1:  Samstag - Sonntag, 15. - 16.02., 10:00 - 16:00 Uhr, 

Kurs 2:  Samstag - Sonntag, 25. - 26.04., 10:00 - 16:00 Uhr, - entfällt -

Kurs 3:  Samstag - Sonntag, 13. - 14.06., 10:00 - 16:00 Uhr,- ausgebucht -

Kurs 4:  Samstag - Sonntag, 26. - 27.09., 10:00 - 16:00 Uhr,

Kurs 5:  Samstag - Sonntag, 07. - 08.11., 10:00 - 16:00 Uhr,

TNB: 90,00 € / 70,00 ,- € erm. / Material wird gestellt.

Nach oben

Workshop: Kreative Tonungstechniken

Dieser Kurs richtet sich an alle, die aus ihren SW-Fotos mehr machen wollen. Schwarzweiß muss nicht immer farblos sein. Es gibt eine Reihe von Tonungsverfahren, welche das Foto farblich verändern und aufwerten. Zusätzlich können Tonungen die Stabilität des Abzugs sichern.

In diesem Kurs tonen wir sowohl in Richtung wärmere Bildtöne (Sepia, Kupfer) als auch kühlere Bildtöne (Blau). Alle Prozesse werden bei Tageslicht durchgeführt.
Die benötigten Chemikalien sowie die einzelnen Techniken werden erläutert und praktisch angewendet. Die Teilnehmer*innen sollten eigene SW-Abzüge mitbringen, die dann mit verschieden Verfahren behandelt werden können.

WS 1: Samstag, 09.05., 10:00 – 15:00 Uhr, 2-3 TN - entfällt -

WS 2: Samstag, 05.12., 10:00 – 15:00 Uhr, 2-3 TN


TNB: 50,00 € / 35,00 ,- € erm. / Material wird gestellt.

Nach oben

Workshop: Cyanotypie

Die Cyanotypie oder der Blaudruck ist eines der ältesten fotografischen Verfahren. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Verfahren bei Fotoabzügen basiert der Blaudruck nicht auf Silber sondern auf Eisen.

Das Verfahren ist preiswert, einfach anzuwenden und man benötigt keine Dunkelkammer. Mit ein wenig Chemie und verschiedenen Aquarellpapieren gestalten die Teilnehmer*innen individuell ihre Bilder. Benötigt werden große Negative, die wir auf digitalem Wege herstellen können.

Termin: Samstag, 27.06., 10:00 – 16:00 Uhr, 2-3 TN
TNB: 60,00 € / 40,00 ,- € erm. / Material wird gestellt.

Nach oben

Fotolabor-Vermietung

Wir stellen erfahrenen Fotografinnen und Fotografen aber auch Einsteiger/innen, die sich mit der SW-Fotografie beschäftigen, unsere Dunkelkammer zur Miete zur Verfügung. 

Nutzung je Stunde                       3,00 €
Benutzung der Chemie:
Filmentwicklung              je Film 1,00 €
Positivverfahren                          1,50 €
Papiere                                    ab 0,20 €

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Jens Straube, 0341/9903600.

Nach oben