MÜHLSTRASSE 14 e.V.

Soziokulturelles Stadtteilzentrum in Leipzig


MAPACHO

Carlos Marín Tello, 2019, Peru, 89‘, OmeU)

Tagsüber fährt Mapacho Motorradtaxi durch eine peruanische Amazonasstadt. Nachts ist er bei Marcia, einer transgender Stylistin, die alles dafür tut, ihn an sich zu binden. Mapacho aber liebt sie nicht und gibt sich mit aller Leidenschaft Karina hin, einer alleinerziehenden Mutter mit Geldsorgen. Liebe und Begierde, Haut und große Emotionen verfließen in dieser Dreiecksbeziehung, die das Leben der Protagonisten für immer verändern wird.

Mapacho gewann u. a. Wettbewerb für Spielfilmprojekte des peruanischen Ministeriums für Kultur. Der Regisseur Carlos Marín Tello arbeitete an Serien, Radionovelas und Dokumentarfilmen mit. Er lebt und arbeitet in Ucayali und ist Mitbegründer der Schule für Cine Amazónico.